Projekte

"App auf Rezept"

Erstmals in Deutschland realisieren Ärzte und eine große Krankenkasse – die BARMER GEK – gemeinsam eine ärztlich verordnete internetbasierte Therapie. Geholfen wird damit Kindern mit funktioneller Sehschwäche (Amblyopie). Sie können am heimischen Computer spielerisch ihr schwaches Auge trainieren und so dessen Sehfähigkeit verbessern. Eine App für Smartphone und Tablet-PC ermöglicht, unterwegs den Stand der Therapie zu verfolgen. Standardbehandlung für Kinder mit Amblyopie ist es, über Jahre das gesunde Auge zeitweise abzukleben, damit das sehschwache „sehen lernt“. Führt dies nicht zu spürbaren Erfolgen, wird die Behandlung durch die „App auf Rezept“ ergänzt. Das Verfahren verspricht neben der Aussicht auf schärferes Sehen mehr Akzeptanz bei den kleinen Patienten.

Von einer funktionellen Sehschwäche (Amblyopie) sind ca. 5 % Prozent der Kinder betroffen; ihre Behandlung ist eine wichtige, nicht immer ganz leichte Aufgabe für Augenärzte, Eltern und nicht zuletzt die kleinen Patienten! Natürlich gefällt es den Kindern nicht, nur das schlechter sehende Auge nutzen zu können. Das Sehvermögen bessert sich jedoch meist relativ schnell, so dass die Kinder das zeitweise Abkleben zunehmend besser ertragen. Falls kein weiterer Fortschritt erreicht werden kann oder das Augenpflaster nicht toleriert wird, kann das vereinbarte Zusatzangebot helfen, doch noch zum Erfolg zu kommen.

Auf Verordnung durch den Augenarzt erhalten die Kinder bzw. ihre Erziehungsberechtigten die Zugangsdaten direkt von dem Anbieter der Online-Therapieplattform – Caterna. Der besondere Reiz für die jungen Patienten: Das Angebot umfasst verschiedene altersgerechte Computerspiele, mit denen sich die Kinder in aller Regel gerne beschäftigen. Ziel ist die Therapietreue zu verbessern; auch die Eltern werden dabei einbezogen: Eine Reminderfunktion erinnert an Okklusion und Sehübungen. Zusätzlich soll ein schmalbandiges Wellenmuster im Hintergrund des Bildschirms die gestörte neuronale Übersetzung positiv beeinflussen.

An der Vereinbarung mit der BARMER GEK können sich augenärztliche Praxen und Ambulanzen unabhängig von ihrer Mitgliedschaft bei OcuNet beteiligen.

 

Untersuchung des Sehvermögens eines Kleinkindes durch eine Orthoptistin.

Begleitende Therapie bei Amblyopie. Weitere Informationen: